Mut für morgen

Das Konzept

 

"Mut für morgen" ist ein ideales Konzept für den ländlichen Raum und eignet sich besonders für die Volkskirche, die neue Wege gehen möchte.
Deutschland ist ein Land der Vereine und gerade im ländlichen Raum spielt sich das Leben oft in den Vereinen ab. Deshalb ist ein Kernstück von "Mut für morgen", dass örtliche Vereine und Gruppierungen von Anfang an integriert werden und das Programm mitgestalten, ohne dass die Verkündigung zu kurz kommt. Die Themen der Abende werden ca. 6 Monate vor der Veranstaltung anhand einer Umfrage ermittelt.

Die drei Ziele von "Mut für morgen" sind:

  • einander begegnen und wahrnehmen
  • Fragen und Bedürfnisse ernstnehmen
  • Antworten zu Lebensfragen aus der Bibel anbieten

Als idealer Veranstaltungsort haben sich öffentliche Veranstaltungsorte wie Bürgerhäuser und Sporthallen bewährt. Die Besucher sitzen an Tischgruppen, auf denen Getränke und Knabbereien stehen.

Zielgruppe, Zeitrahmen, Vorbereitung, …

Zielgruppe

Sport-, Hobby-, Musik- und Kulturgruppen (Vereine)

 

Zeitrahmen

"Mut für morgen" sollte nicht kürzer als 5 und max. 10 Tage dauern. Bewährt hat sich an einem Wochentag (z.B. mittwochs) anzufangen. So erreicht man in einem der beiden Kalenderwochen auch Schichtarbeiter. Außerdem liegt der Sonntag in der Mitte, an dem man z.B. einen Familiensonntag oder ein Dorffest gut integrieren kann. Oder Sie planen ein Dorffest vor der eigentlichen Tage als Auftaktveranstaltung.

 

Unsere Aufgabe

Das Programm wird gemeinsam vom NEUES LEBEN-Team, den Vereinen und der Gemeinde gestaltet. Zudem ist es die Aufgabe der Gemeinde einen guten Rahmen für die einzelnen Veranstaltungen zu schaffen und die Kontakte zu den Vereinen herzustellen.

 

Vorbereitung

Da es ein Ziel von "Mut für morgen" ist, Vereine und Gruppierungen in die Veranstaltung zu integrieren, bedarf es meist einer längeren Überzeugungsarbeit, sowohl bei den Vereinen, als auch in der Gemeinde. Oft müssen erst einmal Berührungsängste zwischen der Gemeinde und den Vereinen bgebaut werden. Die Erfahrung zeigt, dass zwischen dem ersten Vorstellen des Konzeptes und der Durchführung aus den oben genannten Gründen ca. 1 ½ - 2 Jahre gebraucht werden. Die eigentliche organisatorische Vorbereitung sollte man mit 9 Monaten ansetzen. Dabei werden ca. 4 Vorbereitungssitzungen mit Mitarbeitern von NEUES LEBEN stattfinden. Weitere Möglichkeiten der inhaltlichen Vorbereitung durch Schulung und Motivation der Gemeinde sind möglich und werden nach Absprache geplant.

 

Kontaktformular

Sie möchten sich als Gemeinde gemeinsam mit uns auf den Weg machen und Mut für morgen scheint Ihnen dafür das passende Konzept zu sein? Dann füllen Sie das Kontaktformular aus und erhalten weitere Informationen und wenn gewünscht vereinbaren wir einen Termin, um die weitere Umsetzung zu besprechen.

Statement

„Es war für uns ein einmaliger Höhepunkt in einem Jahrzehnt Gemeindeleben, zusammen mit NEUES LEBEN im Mai 2010 die Festwoche ,Mut für morgen‘ durchzuführen. Schon in dem fast zweijährigen Vorbereitungsprozess haben wir viel von den jahrzehntelangen Erfahrungen von NEUES LEBEN auf dem Gebiet der Evangelisation profitiert. Sowohl die durchdachten organisatorischen Konzepte als auch die gewinnende inhaltliche Gestaltung hat bei vielen Mitarbeitenden und Besuchern nachhaltige Impulse für ein missionarisches und christusbezogenes Leben hinterlassen. Ich bin heute noch stark beeindruckt davon, dass uns NEUES LEBEN eine evangelistische Idee anbieten konnte, mit der wir als Volkskirche im ländlichen Raum viele Mitmenschen erreicht haben.“

 

Till Roth, Gemeindepfarrer der evang.-luth. Kirchengemeinde Redwitz/Oberfranken