x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Dienstag, 22. Dezember 2015

M: Jesaja 51,9–16   A: Offenbarung 22,16.17.20.21

 

„... ich habe mein Wort in deinen Mund gelegt und habe dich unter dem Schatten meiner Hände geborgen... du bist mein Volk.“ Jesaja 51,16b

 

Gott selbst kämpft für sein Volk. „Warst du es nicht, der Rahab zerhauen und den Drachen durchbohrt hast.“ Babylon ist gefallen und die Juden kehren wieder heim. Gott selbst tröstet sein Volk (V. 12). Die Feinde vergehen wie das Gras, sie haben eine zeitliche Grenze. Wie viele Reiche sind inzwischen wieder verschwunden, obwohl sie so stark und groß waren. Gott dagegen bleibt für immer der souverän Handelnde. Er hat seinem Volk sein Wort gegeben und  trotz aller Wirren seine Hand über sie gehalten. Obwohl die Juden so lange verstreut waren, hat er dafür gesorgt, dass sie weiter existieren. Wir dürfen uns diesem Herrn für immer anbefehlen. Er möchte uns hautnah begleiten!


Mark-Torsten Wardein


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.