x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Montag, 15. Februar 2016

M: Markus 11,1-11   A: 2. Thessalonicher 3,1-5

 

„Und wenn jemand zu euch sagen wird: Warum tut ihr das?, so sprecht: Der Herr bedarf seiner ...“ Markus 11,3

 

Jesus, der mit seinen Jüngern immer zu Fuß unterwegs war, besorgt sich für seinen Einzug in Jerusalem ein Reittier, auf dem noch nie ein Mensch gesessen hatte.  Hier finden wir einen versteckten Hinweis auf den Gottheitsanspruch Jesu. Im AT waren es auch nur junge, unverbrauchte Zugtiere, die die Bundeslade – das Symbol der Gegenwart Gottes -  ziehen durften. Noch eindeutiger wird Jesus in seiner Erklärung für die „Entwendung“ des Füllens. Die Jünger sollten nur sagen: „Der Herr bedarf seiner.“ Der Herrschaftsanspruch Jesu überwindet jeden Widerstand. Wäre das auch bei uns der Fall?  „Der Herr bedarf“ unserer Zeit, unseres Vermögens und unserer Gaben.

 


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.