x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Samstag, 10. Oktober 2015

M: Matthäus 23,23-39   A: Matthäus 5,17-24

 

„… und lasst das Wichtigste im Gesetz beiseite, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben! Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen.“ Matthäus 23,23b

 

Diese Sätze sind eine harte Rede gegen die Scheinheiligkeit der Schriftgelehrten. Der Vorwurf gipfelt in dem Satz: „Damit bezeugt ihr von euch selbst, dass ihr Kinder  derer seid, die die Propheten getötet haben“ (V. 31). Was ist Jesus nun wichtig? Er hebt nicht das Gesetz auf, sondern er ermutigt dazu, es mit Barmherzigkeit zu leben und umzusetzen. Jesus zeigt dies ganz deutlich am Beispiel der Ehebrecherin. Sie soll gesteinigt werden und Jesus sagt dazu: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie“ (Joh. 8,7). Alle gingen weg – nur die Frau blieb zurück. Jesus fordert sie dann auf: „Sündige hinfort nicht mehr.“ Jesus zeigt seine Zuwendung und Barmherzigkeit. Das dürfen wir uns zum Vorbild nehmen!


Mark-T. Wardein


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.