x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Samstag, 12. Dezember 2015

M: Jesaja 45,9–17   A: 1. Thessalonicher 4,13–18

 

„Sagt vielleicht der Ton zum Töpfer: Was machst du da?“ Jesaja 45,9

 

Die Bibel gebraucht das Bild vom Töpfer und vom Ton. Gott, unser Schöpfer, ist der Töpfer und wir sind der Ton. Das heißt: Gott kann mit uns machen, was er will. Aber er ist kein Tyrann, der aus Willkür handelt, sondern ein Schöpfer, der seine Geschöpfe liebt. Die wichtigste Aufgabe eines Töpfers ist es, den Ton auf der Scheibe zu zentrieren. Nur dann kann ein schönes und brauchbares Gefäß entstehen. Gott tut alles, was in seiner Macht steht, um uns auf ihn hin auszurichten. Dann kann aus uns etwas Wunderschönes werden, ein Gefäß, das Gott ehrt. Alles Strafen und alles wieder Aufrichten dient dem Zweck unserer Errettung und der Ehre Gottes. Dennoch können wir uns frei für oder gegen Gott entscheiden.


Markus Pfeil


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.