x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Sonntag, 17. Juli 2016

M: Psalm 124   A: Matthäus 5,13-16

 

„Unsre Hilfe steht im Namen des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.“ Psalm 124,8

 

„Wie soll ich das schaffen?“ Fragen Sie sich das auch manchmal? Es gibt Situationen, die aussichtslos erscheinen. Die eigene Kraft scheint nicht auszureichen. David befand sich oft in derartigen Situationen und kann uns hier ein Vorbild sein. Er verlässt sich erst gar nicht auf seine eigene Kraft, sondern erwartet Gottes Hilfe. Der Grund seiner Zuversicht liegt nicht in dem, was er kann, sondern darin, dass er weiß: Gott ist mit ihm. Kein Mensch, der Gott kennt, muss mut- und hoffnungslos in die Zukunft blicken. Was auch immer die Herausforderungen Ihres Lebens sind, Gott ist mit Ihnen, und alles, was uns Sorgen macht und bewegt, dürfen wir ihm im Gebet sagen. Was für ein Privileg!

 

Morgen- und Abendlese

Morgenlese: Psalm 124

1 "Von David, ein Wallfahrtslied." Wäre der HERR nicht bei uns - so sage Israel -,2 wäre der HERR nicht bei uns, wenn Menschen wider uns aufstehen,3 so verschlängen sie uns lebendig, wenn ihr Zorn über uns entbrennt;4 so ersäufte uns Wasser, Ströme gingen über unsre Seele,5 es gingen Wasser hoch über uns hinweg.6 Gelobt sei der HERR, dass er uns nicht gibt zum Raub in ihre Zähne!7 Unsre Seele ist entronnen wie ein Vogel / dem Netze des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen und wir sind frei.8 Unsre Hilfe steht im Namen des HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

Abendlese: Matthäus 5,13-16

13 Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten.14 Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein.15 Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind.16 So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

 

© Bibeltexte NeÜ - Neue evangelistische Übersetzung CV-Dillenburg


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.