x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Sonntag, 24. April 2016

M: Psalm 149   A: Matthäus 11,25–30

 

„Israel freue sich seines Schöpfers, ... Sie sollen loben seinen Namen im Reigen, mit Pauken und Harfen sollen sie ihm spielen.“ Psalm 149,2a.3

 

Gott möchte, dass wir uns an ihm freuen. Das galt schon damals für das Volk Israel. In diesem Psalm liegt nicht nur Herzensfreude vor, sondern sie findet auch im Reigen mit Gesang Ausdruck. Pauken und Harfen als Musikinstrumente zeigen zudem, dass es keine leise Freude war. Die Zuwendung zu Gott soll von ganzem Herzen erfolgen (5. Mose 28,47). Die Freude am HERRN ist unsere Stärke (Nehemia 8,10). Paulus fordert uns im Philipperbrief auf, uns immer wieder auf allen unseren Wegen vor Gott zu freuen (Philipper 4,4). Wir dürfen in allem und für alles Gott danken (1. Thessalonicher 5,18; Epheser 5,17–20). Gott ist gut und barmherzig.

 

Morgen- und Abendlese

Morgenlese: Psalm 149

1 Halleluja, preist Jahwe!Singt Jahwe ein neues Lied, / sein Lob in der Gemeinschaft seiner Getreuen. 2 Es freue sich Israel an seinem Schöpfer, / über ihren König sollen die Kinder der Zionsstadt jubeln. 3 Seinen Namen sollen sie loben beim Reigentanz, / ihm aufspielen mit Handpauke und Zither. 4 Denn Jahwe hat Gefallen an seinem Volk, / er schmückt die Gebeugten mit Heil. 5 Seine Treuen sollen sich in Herrlichkeit freuen, / in Jubel ausbrechen auf ihren Lagern! 6 Lob Gottes sei in ihrem Mund / und ein zweischneidiges Schwert in ihrer Hand; 7 um Vergeltung an den Völkern zu vollziehen, / Gottes Gerichte an den Nationen; 8 um ihre Könige mit Ketten zu binden, / ihre Edlen mit eisernen Fesseln, 9 um an ihnen zu vollstrecken geschriebenes Recht! / Das ist eine Ehre für seine Getreuen!Halleluja, preist Jahwe!

 

Abendlese: Matthäus 11,25–30

25 Damals rief Jesus aus: "Vater, du Herr über Himmel und Erde, ich preise dich, dass du das alles den Klugen und Gelehrten verborgen, aber den Unmündigen offenbar gemacht hast. 26 Ja, Vater, so hast du es gewollt. 27 Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden. Niemand außer dem Vater kennt den Sohn wirklich, und niemand kennt den Vater wirklich außer dem Sohn und denjenigen, denen der Sohn es offenbaren will. 28 Kommt alle zu mir, die ihr geplagt und mit Lasten beschwert seid! Bei mir erholt ihr euch. 29 Unterstellt euch mir und lernt von mir! Denn ich bin freundlich und von Herzen zum Dienen bereit. Dann kommt Ruhe in euer Leben. 30 Denn mein Joch trägt sich gut und meine Last ist leicht."

 

© Bibeltexte NeÜ - Neue evangelistische Übersetzung CV-Dillenburg


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.