x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Eine Frage des Blickwinkels

Eine Frage des Blickwinkels

Es ist fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Ich sitze in der ersten Reihe und warte darauf, dass es gleich losgeht. Dabei bemerke ich: Außer mir, der Moderatorin und der Band sind noch fünf andere Frauen gekommen. Ups! Ich wende mich im Stillen an Gott: „Ist das dein Ernst? Meine letzte Zeit war so stressig. Ich habe extra einen neuen Vortrag geschrieben. Und das für fünf Frauen?“
Der Abend beginnt. Es sind nun insgesamt zirka 20 Frauen und während des ganzen Vortrages frage ich mich: „Was mache ich eigentlich hier?“ Als das Programm vorbei ist und ich mich noch ein wenig unter das kleine Volk mische, komme ich mit einer der Veranstalterinnen und zwei Frauen ins Gespräch. Die beiden waren noch nie in dieser Gemeinde, doch es hat ihnen heute so gut gefallen, dass sie gerne wiederkommen wollen. Die Veranstalterin flüstert mir zu: „Für diese beiden haben wir das gemacht. Sie hatten bisher nichts mit dem Glauben am Hut, aber heute sind sie angesprochen worden. Was wollen wir mehr?“
Ja, was wollen wir mehr? Manchmal von großen Zahlen sprechen, Bekehrungen einstreichen, Veranstaltungen voller Glanz und Gloria erleben. Doch Gott will den Einzelnen. Das durfte ich an diesem Abend erleben und mit diesem Maß will ich lernen, jeden Dienst zu messen.

Elena Schulte, Evangelistin

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen