x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Rekordbeteiligung beim 9. Sponsorenlauf

Rekordbeteiligung beim 9. Sponsorenlauf

500 Besucher und 131 Sponsorenlauf-Teilnehmer beim NEUES LEBEN Tag des TSR

„Da sind wir dabei!“ -  sagen viele, die schon voriges Jahr dabei waren und bringen andere mit. Den 1. Mai bei NEUES LEBEN zu verbringen wird immer beliebter. Mehr als 500 Gäste waren es in diesem Jahr.  Und der 9. Sponsorenlauf des Theologischen Seminars Rheinland (TSR) erfreute sich einer  Rekord­-Beteiligung von 131 Läufern, Inline-Skatern und Radfahrern und vieler lokaler Firmen und Privatpersonen als Sponsoren. So kam eine Summe vom 27.000 € zusammen, von der die Kinder­krebshilfe  Giele­roth wie im Vorjahr 20% (über 5.000 €) erhält. Sie hatte im Vormittagspro­gramm Gelegenheit, ihre hilfreiche ehrenamtliche Arbeit vorzustellen und gestaltete nachmittags das Kaffeetrinken.

Besonders schön an diesem Tag war das bunte Miteinander aller Generationen.  Eine Hüpfburg, Popcorn essen und Kinderschminken machten den Jüngsten Spaß.  Ihre Eltern hatten derweil Zeit sich mit anderen zu unterhalten. Ältere Besucher genossen Kaffee und Kuchen im Grünen und schauten dem fröhlichen Treiben zu. Der jüngste Teilnehmer am Sponsorenlauf war ein dreijähriger Radfahrer. Auf der anderen Seite des Altersspek­trums lief Friedhelm Adorf, ein Medaillengewinner der Senioren-Leichtathletik EM 2013, mit seinem Team von Intersport Hammer mit. Mehr Gruppen als im Vorjahr  traten im Wettbewerb um einen Wanderpokal beim Sponsorenlauf gegeneinander an. So die Jugend der EFG Wölmersen, die Fußball-Frauen vom SSV Weyerbusch, der Teentreff Urbach und die E-Jugend von Weyerbusch. Während des zweistündigen Sponsorenlaufes schafften zwei Teilnehmer in diesem Jahr den Halbmarathon. Auch hier wurde das Vorjahresergebnis übertroffen. Das gilt ebenso für die zurückgelegte Gesamtstrecke aller Sportler, die insgesamt 3.200 km betrug.

Der Förderverein des TSR freut sich über einige neue Mitglieder und stellte das neue Jahrbuch des TSR vor. Im Vormittagsprogramm kamen Dozenten und Seminaristen zu Wort und standen auch als Ansprechpartner zur Verfügung.  Den Mittelpunkt bildete ein Gottesdienst, bei dem Studienleiter Dr. Hans Georg Wünch sehr eindrücklich über das Thema „Gott braucht keine Helden“ predigte. Seminaristen gaben kurze Einblicke in ihre missionarischen  Einsätze, die sie zusammen mit verschiedenen Gemeinden  in Oberfranken, Gelsenkirchen und Remagen am vergangenen Wochen­ende durchgeführt hatten. Ihre Berichte spiegelten lebendig wider wie wichtig die Erfahrungen sind, die die Studierenden bei den praktischen Anteilen ihrer Ausbildung machen.

Ab 14:00 Uhr konnten die Gäste die Vielfalt der musikalischen Begabungen der Seminar­gemeinschaft  bei einem Konzert genießen. Um 15:30 Uhr beteiligten sich dann viele Studierende am Sponsoren­lauf.  Beim abschlie­ßenden Grillfest mit Siegerehrungen trafen die Teilnehmer des Sponsorenlaufes wieder mit denen zusammen, die sie angefeuert und gesponsert hatten.  Auch das Wetter spielte mit, so dass das schöne Gelände von NEUES LEBEN gern zum draußen sein genutzt wurde.  Es war ermutigender Tag für alle Beteiligten und ein besonderer Start in den Frühlingsmonat Mai für alle Gäste.

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen