Infoblatt Amigos 2/2016

INFOBLATT AMIGOS

Christliche Nachrichten aus Spanien

2/2016 Februar - April

Übersicht:

  • Evangelische Baptistenkirche in Alicante wird 145 Jahre alt
  • Regionalpräsident der Kanarischen Inseln nimmt am Gebetsfrühstück teil
  • Spanische Christen treten für ihre Glaubensgeschwister in Pakistan ein
  • Gebet für die Erdbebenopfer in Ecuador – Treffen in Barcelona
  • Evangelische Baptistengemeinde in Denia versorgt 80 bedürftige Personen mit Essen
  • Evangelischer Rat von Murcia feiert seinen 10. Geburtstag mit dem bekannten christlichen Sänger Marcos Vidal
  • Christliche Krankenschwestern und Pfleger wollen sich nach Jesu Vorbild richten
  • Evangelische Christen im Fernsehen auf Canal Sur in Andalusien
  • Der Evangelische Rat von Katalonien stellt die Aktivitäten zum Reformationsjahr vor

Evangelische Baptistenkirche in Alicante wird 145 Jahre alt

Alicante: Die ´Erste Evangelische Baptistenkirche´ in Alicante feiert ihren 145. Geburtstag. Die Gemeinschaft veranstaltet besondere Gottesdienste, kulturelle Events und soziale Aktivitäten. Die städtischen Vertreter sind in die Feierlichkeiten eingebunden. Am 7. Mai 1871 fand die erste Gemeindeversammlung der Baptistenkirche in Alicante statt. Der damalige Pastor hieß: „Willian Ireland Knapp.“ Der heutige Pastor José Luis Castro López berichtet, dass die Gründung  in die zweite protestantische Reformation fiel.

 

Regionalpräsident der Kanarischen Inseln nimmt am Gebetsfrühstück teil.

Las Palmas de Gran Canaria. Anfang Februar trafen sich Pastoren, Politiker und Kulturverantwortliche zum Gebetsfrühstück in Las Palmas de Gran Canaria. Mit dabei war der Präsident der Kanarischen Inseln Fernando Clavijo. Der Leiter des Evangelischen Rates der Kanarischen Inseln, Phillipe Chevalley betonte, dass die Kanarischen Inseln „Glückliche Inseln“ genannt werden. „Als Evangelische Kirchen wollen wir uns auch dafür engagieren, dass die Menschen auf den Inseln zufrieden sind.

Die Gebetsveranstaltung fand in der Evangelischen Kirche „Buenas Nuevas“ (Gute Nachricht) in der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canarias statt. Viele Politiker folgten der Einladung, die schon letztes Jahr in dem damaligen Gebetsfrühstück ausgesprochen wurde. Beim letzten Treffen hatte der frühere Präsident von Canarias, Paulino Rivero, teilgenommen.

 

Spanische Christen treten für ihre Glaubensgeschwister in Pakistan ein

Córdoba. Mehrere hundert Christen aus Córdoba trafen sich im Zentrum der Stadt, um für ihre Glaubensgeschwister in Lahore einzutreten. 72 Menschen hatten in einem Park den Tod gefunden, als eine Bombe explodierte. Der Evangelische Rat von der Provinz Cordoba wollte dagegen ein deutliches Zeichen setzen. Die Redner traten für die Religionsfreiheit in Pakistan ein und beteten für die Regierung, die das Attentat indirekt treffen sollte.

 

Das Hilfswerk für verfolgte Christen „Open Doors“ informierte, dass 7000 Christen in Pakistan ermordet wurden und 2400 Kirchen Ziel von Angriffen waren.

 

Gebet für die Erdbebenopfer in Ecuador – Treffen in Barcelona.

Barcelona. 500 Christen aus verschiedenen Gemeinden und Kirchen trafen sich zum Gebet für die Erdbebenopfer auf dem Platz von Katalonien in Barcelona. Eine Fahne von Ecuador war über den Platz gespannt. Lateinamerikaner aus unterschiedlichen Ländern nahmen an der Veranstaltung teil. Der Konsul von Ecuador in Barcelona, Richard Eduardo Olivo, informierte über die Lage in seinem Land. Von dem Katalonischen Parlament kam Susana Beltrán. Mehrere Stadträte, Medienvertreter und Verantwortliche aus dem kirchlichen Raum mischten sich unter die Teilnehmer. Die lokale Polizei begleitete die Manifestation für Ecuador.

 

Evangelische Baptistengemeinde in Denia versorgt 80 bedürftige Personen mit Essen

Denia. Die Evangelische Baptistengemeinde ´La Trinidad´ (Die Dreieinigkeit) versorgt regelmäßig 80 Personen mit Essen. Um den Dienst zu tun wurde der Verein „Reiche deine Hand“ gegründet. Montag bis Freitag wird im  Speisesaal regelmäßig ein warmes Mittagessen gereicht. Morgens bevölkern Kinder den Raum, um ein Frühstück vor ihrem Schulbesuch zu bekommen.

 

Die Arbeit hat sich mit der Zeit verändert. Am Anfang kamen vor allem Immigranten in den Speiseraum, nun sind es zu 84% Spanier, die durch die Wirtschaftskrise bedürftig geworden sind. Die Kirche will den Gästen Würde und Respekt entgegenbringen. Das bekräftigt José Vicente Gilbert, der die Sozialarbeit leitet. Viele Gemeindeglieder helfen bei dem Projekt ehrenamtlich mit.

 

Das Team bietet neben den Mahlzeiten auch Beratung und Seelsorge an, Jeden Freitag kocht die Deutschsprachige Gemeinde Costa Blanca, die sich in der alten Baptistenkapelle trifft. Die Speisung findet Mo.-Fr. von 13.15 Uhr bis 14 Uhr in der Patricio Ferrándiz 30 in Denia statt.

 

Evangelischer Rat von Murcia feiert seinen 10. Geburtstag mit dem bekannten christlichen Sänger Marcos Vidal

Murcia. Am 19. März 2016 feierte der Evangelische Rat von Murcia seinen 10. Geburtstag. Der bekannteste christliche Musiker und Pastor Marcus Vidal begleitete die Feierstunde mit seinen Liedern, die in ganz Spanien in den Evangelischen Gemeinden zum Repertoire gehören. Der Präsident der Autonomieregion Murcia, Pedro Antonio Sánchez, sprach ein Grußwort, dass auch über Radio-Vida ausgestrahlt wurde. Pastor Ángel Zapata, der den Evangelischen Rat von Murcia leitet, stellte die Höhepunkte der letzten 10 Jahr vor. Dazu gehörte das Gebet für Spanien mit mehreren tausend Teilnehmern im Stadtzentrum. Zudem gab es öffentliche Gebetstreffen für die Christen im Nahen Osten und Pakistan.

 

Der Präsident der Autonomieregion von Murcia Sánchez bedankte sich bei den Evangelischen Gemeinden für ihre kulturelle und soziale Arbeit. Die protestantischen Kirchen hätten sich für mehr Gerechtigkeit und die Randgruppen der Stadt eingesetzt. Am Schluss bedankte sich Pastor Ángel Zapata für die gute Zusammenarbeit mit dem Rathaus und der Regionalverwaltung.

 

Christliche Krankenschwestern und Pfleger wollen sich nach Jesu Vorbild richten.

Madrid. Vom 11. bis 13. März 2016 versammelten sich christliche Krankenschwestern und Pfleger in Madrid zu ihren Jahrestreffen. Das Gesundheitspersonal ist in den Biblischen  Akademikergruppen organisiert. Im Mittelpunkt des Treffens stand der Austausch zwischen den Krankenschwestern und Pfleger aus den verschiedenen Orten in Spanien. María López mit einem Masterabschluss in Bioethik betonte in ihrem Vortrag das Vorbild Jesu. Er hat sich um seine Mitmenschen in besonderem bemüht und sie positiv verändert. Dieses Modell sollte auch im medizinischen Bereich Einzug halten. Ihre Aufforderung: „Wir als christliche Krankenschwestern und Pfleger können hier Impulse setzen.

Es wurde zwei Projekte dazu vorgestellt.  Rámon Lagos stellte das Projekt Nehemia vor. Dabei werden Interessierte vernetzt und geschult. Die Seminare beinhalten Gebet, Organisation, Leiterschaft, Mentoring und Gesprächsführung. Das zweite Projekt ist eine Bibelausstellung, um interessierte Christen in der Vermittlung des Evangeliums zu schulen. Juan Carlos Nogal stellt diese Ausstellung Gemeinde und Gruppen zur Verfügung.

 

Evangelische Christen im Fernsehen auf Canal Sur in Andalusien

Am 27. April 2015 wurde in einem 75 minütigen Programm die Evangelischen Kirchen und ihre Sozialarbeite vorgestellt. Die Reporter besuchten das Familienzentrum in Sevilla, die evangelischen Gemeinden in Torrmolinos und Sevilla, den sozialen Speisesaal in Huelva  und eine Gemeindeversammlung in Antequera. In dem Beitrag wurden die Glaubensgrundsätze der protestantischen Christen vorgestellt. Der Leitsatz: ´Allein die Schrift, allein der Glaube und allein die Gnade´ wurde in dem Programm erklärt. Francisco, ein Mann aus Sevilla, berichtete, warum er sich taufen ließ. Der Bericht schloss mit der Hilfe der evangelischen Kirchen für Menschen bzw. Familien ohne Obdach.

 

Der Evangelische Rat von Katalonien stellt die Aktivitäten zum Reformationsjahr vor

Barcelona. Juan Carlos Escobar, der Leiter des Evangelischen Rates von Katalonien und Mariano Blazquez, der den Evangelischen Verband FEREDE leitet, stellten das Programm für den 500. Jahrestag der Reformation Luthers vor. Es wurden mehrere Aktivitäten angesprochen, die im Jahr 2017 auf die Reformation Luthers aufmerksam machen sollen. Franklin Graham, Nachfolger von seinem Vater Billy Graham wird die Projekte unterstützen.

 

ADRESSE

BANKVERBINDUNG

Redaktion AMIGOS /

Mark-Torsten Wardein

PS: Die Arbeit wird zu 100% von Spenden getragen, wer uns unterstützen will, kann seine Spende mit dem Hinweis:

Raiffeisenstr. 2 57635 Wölmersen

Projekt 4201 – M.-T. Wardein

Tel: (49) 02681 – 98 30 44 4

an folgendes Konto:

Fax: (49) 02681 – 98 32 95

Neues-Leben e.V.

Mobil: (49) 0179 – 12 08 23 2

Westerwaldbank e.G.

Email: radio-amigos@neues-leben.de

IBAN: DE29 1800 0070 0834 00

Info: www.radio-amiogs.de

BIC: GENODE51WW1

Blog: radioamigos3.blogspot.de

Vielen Dank!

 

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen