Infoblatt Amigos 3/2015

INFOBLATT AMIGOS (Christliche Nachrichten aus Spanien)

3/2015 Juni – September 2015

Übersicht:

Gute Nachrichten TV verschenkt 3000 Bibeln an den staatlichen spanischen Sender TVE

Madrid. Die Spanische Bibelgesellschaft und die Evangelische Redaktion „Buenas Noticias“ (Gute Nachrichten) TV  haben 3000 Bibeln an Angestellte des staatlichen Senders TVE (TV Española) verschenkt. Der Leiter von ´Buenas Noticias´ José Pablo Sánchez bedankt sich mit der Aktion für die kostenlose Ausstrahlung in den letzten 30 Jahren via TVE. Die Bibeln sind nach der gängigen Übersetzung von Reina-Valera. TVE hat der Evangelischen Redaktion Kameras und Studios ohne Bezahlung zur Verfügung gestellt. In dem Programm „Tiempo de Creer“ (Zeit des Glaubens) stellen evangelische Kirchen ihre Glaubensgrundsätze und Aktivitäten vor. Dabei steht die Bibel im Mittelpunkt. Zusammen mit der Spanischen Bibelgesellschaft wird Buenos Noticias die Bibeln finanzieren. Eine Ausgabe kostet 3€. Die Bibeln sind eine Sonderedition zum 500. Jubiläum der Reformation Martin Luthers. Die Festlichkeiten zur Reform werden im Jahr 2017 stattfinden.

Neuer Spieler von Real Madrid glaubt an Jesus

Madrid. Mateo Kovacic, ein bekennender Christ, wurde bei Real Madrid einge-führt. Seit dem 19. August 2015 gehört der Mittelstürmer zum Hauptstadtclub. Ma-teo Kovacic spielte zuerst bei Dynamo Zagreb und wechselte später zu Inter Mai-land. Nun kaufte ihn Real Madrid für 30 Millionen Euro. Bei Inter Mailand sprach er  in einem Interview offen über seinen Glauben an Jesus: „Ich habe keine Probleme mit einem T-Shirt Jesus die Ehre zu geben.“ Mit dem T-Shirt ´I belong to Jesus´ (Ich gehöre zu Jesus) ließ er sich im Internet abbilden. Damit ist er in einer Reihe mit den gläubigen Fußballern Kaká, Falcao, Neymar und Bacca. 

Magaluf. Straßenengel kümmern sich um Partygänger auf Mallorca

Magaluf. Straßenengel kümmern sich um Partygänger auf Mallorca. Magaluf ist das Ziel von vielen jugendlichen Partygängern. Wenn die Schüler und Studenten ihre Abschlüsse in der Hand halten, machen sich viele von ihnen auf den Weg nach Mallorca. Zu den Begleiterscheinungen gehören Drogen und Schlägereien. Um die jungen Leute vor Schaden zu bewahren gründete der Leiter des britischen Jachtclubs, Cameron Springthorpe, die Aktion „Street Angels España” (Spanische Straßenengel). Cameron Springthorpe und seine Frau gehören zur Evangelischen Gemeinde von Santa Ponsa. Die Bewegung der Straßenengel wurde 2005 in Halifax – Yorkshire im Vereinigten Königreich ins Leben gerufen. Christen aus verschiedenen Kirchen sind seitdem nachts mit gelben Westen unterwegs, um die Partygänger sicher zu begleiten. In mehreren hundert Orten wurde die Bewegung aktv. Durch Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Kriminalität an diesen Orten um 42% zurückging. Die Christen auf Mallorca wollen mit der Aktion Verantwortung übernehmen. Meist sind die Straßenengel in Gruppen zu dritt oder viert unterwegs. Die Christen begleiten Partygänger zu ihren Hotels oder Unterkünften. Als Ansprechpartner nehmen sie bei Raub und Verlust Kontakt mit der Polizei bzw . den Behörden auf. Cameron Springthorpe betont: “Wir wollen den jungen Menschen die Liebe Jesu ganz praktisch zeigen. Wir glauben, dass Jesus genauso durch die Straßen laufen würde, um den Leuten zu helfen.” Seit Sommer gibt es auch eine Gebetskette. Rund um die Uhr wird für die Touristen und die Partygänger gebetet.Die Straßenengel werden von der Guardia Civil, der Lokalpolizei und dem britischen Konsulat unterstützt. Die Resonanz der Touristen und Partygänger ist sehr positiv. Viele rufen nach der Begleitung durch die Straßenengel an und bedanken sich. Etwa 30 Straßenengel beteiligen sich bei den nächtlichen Hilfseinsätzen.

 

Murcia – 2500 Christen beten öffentlich für die Stadt

Murcia. Etwa 2500 Christen waren im Juni in Murcia auf der Straße. Sie beteten dabei öffentlich für ihre Stadt und ihre Provinz. An der Aktion nahmen vor allem die Evangelischen Kirchen der Stadt und der Provinz teil. 5000 Infoflyer wurden an interessierte Bewohner verteilt. Vor dem Rathaus wurde speziell für die Verwaltung und die Politik gebetet. Auf dem Platz des Roten Kreuzes fand die Abschlußveranstaltung statt. Mehrere Sänger bildeten einen großen Chor. Tänzer begleiteten die Lieder. Eine Bibelausstellung wartete auf Interessierte. Die Aktion fand im Rahmen der nationalen Bewegung “Spanien, wir beten für dich” statt. Die Veranstalter wollten die Einheit der Christen fördern und das Gebet für Staat und Gesellschaft hervorheben.

 

Evangelischer Seelsorgedienst im Onkologischen Institut von Valencia

Valencia. Das Onkologische Institut von Valencia hat mit dem Evangelischen Rat von Valencia ein Abkommen für einen offiziellen protestantischen Seelsorgedienst geschlossen. Die ärztliche Leiterin Asunción Perales empfing dazu den Vorsitzenden des Ev. Rates, Enríque Mota und den Koordinator des Seelsorgedienstes Pastor Nicanor Suárez. Der Seelsorgedienst will neben der persönlichen Betreuung auch Gottesdienste und Andachten anbieten.

 

40 Jahre Musikausbildung und Lobpreis in Denia

Denia. Seit 40 Jahren findet in Denia regelmäßig die Woche für Musik und Lob-preis in Denia statt. 120 Teilnehmer trafen sich dazu in der Evangelischen Baptistengemeinde. Unter der Woche gaben die Musiker mehrere Konzerte. Abier Mir, Poptitan aus Miami, gab Workshops für die Sänger und Instrumentalisten. Die christliche Flamencogruppe Alabastro führte die Teilnehmer in Tänze, Musikstücke und künstlerische Darbietung ein. Im Vordergrund stand der Dank an Gott. Jorge Pastor, Pastor der Baptistengemeinde, lehrte den Teilnehmer die theologischen Grundlagen der Anbetungsmusik. Seit 20 Jahren organisiert Pau Llorens die Musik- und Lobpreiswoche. Für Jorge Pastor ist die Musik ein wichtiger Bestandteil, um das Evangelium weiterzugeben. Die Teilnehmer nehmen nun wichtige Impulse mit in ihre Gemeinde.

 

Marcos Martins – zweiter bei Castingshow ´La Voz´ (Die Stimme)

Madrid. Marcos Martíns hätte es beinahe geschafft. In der spanischen Sendung ´La Voz´ wurde der beste Sänger Spaniens gesucht. Martíns marschierte  bis in das Finale. Telecinco strahlte die Abschlussshow aus. Bekannte Persönlichkeiten wie John Newman, Eros Ramazzotti, Auryn, Pablo Alborán sowie Estopa und Ana Torroja traten mit den Finalisten gemeinsam auf. Marcos Martíns wohnt in Valencia. Der 24 jährige singt und hört gerne Gospelmu-sik. Schon als kleiner Junge fing er an zu singen. Martíns wurde in Lissabon – Portugal geboren. Seine Eltern leiten die Evangelische Kirche ´A Casa da Cid-ade´. Die Sendung wurde von fast 3,5 Millionen Zuschauern verfolgt. 23,7% des Publikums votierten für Marcos Martíns. 2,2 Millionen nahmen an der Abstim-mung teil.

 

Fernsehsender ONDA-Jerez bietet Protestanten Programmzeit an

Jerez. Die städtischen Behörden bieten den Evangelischen Kirchen Sendezeit an. María José Garcia-Pelayo und der Leiter der Vereinigung der Evangelischen Kirchen von Jerez unterschrieben ein Abkommen. Das christliche Programm wird über den städtischen TV-Sender via Antenne ausgestrahlt. Die Stadt stellte das Fernsehstudio und die technischen Geräte kostenlos zur Verfügung.

 

Große Möglichkeiten für christliche Videospiele

Deutschland/Schweiz. Juan Pérez und Nicolás Aguirre entwickeln Videospiele mit dem Titel: Die Suche nach Jesus. Beide Videoentwickler sind bekennende Christen. Sie haben im Appstore bei iOS und Android eine App eingestellt, mit der die evangelistischen Spiele benutzt werden können. In den Spielen wird das Leben Jesu nachgestellt. Zur zeit gibt es das Spiel in spanischer Sprache mit dem Titel: „En busca de Jesús.“ Juan Pérez wohnt in Deutschland und Nicolás Aguirre in der Schweiz. Die Videospiele haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Fast alle Produktionen findet der Interessierte auf den Internetplattformen oder unter einer App. Die jungen Leute benutzen heute ihr Mobiltelefon oder ihr Tablet 3 – 6 Stunden täglich. Pérez und Aguirre haben fast ein Jahr gebraucht, um das Videospiel auf den Markt zu bringen. Aguirre hebt hervor: „In den neuen Medien haben wir ein großes Potential, um den christlichen Glauben weiter zu geben. Im Android Store haben schon 7000 Menschen die App heruntergeladen. 700 Nutzer haben ihre Kommentare hinterlassen – zum großen Teil sehr positiv. Als nächstes Projekt soll das Videospiel auch in Portugiesisch, Rumänisch, Italienisch, Deutsch und Katalanisch ins Netz gestellt werden.

 

Jorge Fernández Basso vom Evangelischen Verband FEREDE wurde in die Kommission der Christlichen Sozialisten der PSOE gewählt.

Madrid. Die Kommission der Christlichen Sozialisten besteht vor allem aus Katholiken. Es gibt aber auch  Protestanten und orthodoxe Christen in diesem Rat. Jorge Férnandez Basso ist gleichzeitig verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der FEREDE, die die evangelischen Kirchen und Werke vor dem Staat vertritt. Die Kommission ist quasi die christliche Stimme der PSOE (Partei der Spanischen Sozialisten). Die PSOE hat gerade in schwierigen Zeiten für die Religionsfreiheit gekämpft, was den protestantischen Kirchen zu Gute kam. Bei Fragen mit Behörden wie Kirchenschließungen etc. hat die FEREDE nun einen weiteren Draht in die Politik.

 

 

 

 

 

 

 

ADRESSE

BANKVERBINDUNG

Redaktion AMIGOS /

Mark-Torsten Wardein

PS: Die Arbeit wird zu 100% von Spenden getragen, wer uns unterstützen will, kann seine Spende mit dem Hinweis:

Raiffeisenstr. 2 57635 Wölmersen

Projekt 4201 – M.-T. Wardein

Tel: (49) 02681 – 98 30 44 4

an folgendes Konto:

Fax: (49) 02681 – 98 32 95

Neues-Leben e.V.

Mobil: (49) 0179 – 12 08 23 2

Westerwaldbank e.G.

Email: radio-amigos@neues-leben.de

IBAN: DE29 1800 0070 0834 00

Info: www.radio-amiogs.de

BIC: GENODE51WW1

 

Vielen Dank!

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen