Vielseitig unterwegs

Auch in diesem Jahr waren die Studenten des TSR missionarisch unterwegs – unter anderem in Neuwied und Bad Wildungen.

 

In Neuwied bestand der Schwerpunkt des Einsatzes darin, die Arbeit der Gemeinde kennenzulernen und zu unterstützen. So waren die Studenten für die Teen- und Jugendgruppe zuständig und gestalteten die Frauenstunde und den Sonntagmorgengottesdienst mit. Besondere Höhepunkte waren der Besuch im Neuwieder Asylheim und der zweiwöchentlich stattfindende internationale Gottesdienst. Hier treffen sich Flüchtlinge und Asylsuchende, um kulturelle und sprachliche Barrieren zu überwinden und gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Da zwei der aktuellen TSR-Studenten ursprünglich aus Eritrea stammen, konnte vor allem zu eritreischen Flüchtlingen ein guter Kontakt hergestellt werden.

 

Der missionarische Einsatz in Bad Wildungen war stärker evangelistisch ausgerichtet. Tagsüber wurden Straßenaktionen in der Fußgängerzone von Bad Wildungen durchgeführt, die für viele Studenten eine große Herausforderung darstellten, waren sie doch zum ersten Mal evangelistisch auf diese Weise tätig. Wir versuchten, mit Menschen über den Glauben ins Gespräch zu kommen und sie für die Abendveranstaltungen einzuladen, die dann im Gemeindehaus der FeG stattfanden. Es war für alle eine gute und gesegnete Zeit.

 

Frank Pacek ist Dozent am Theologischem Seminar Rheinland

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen