Warme Worte ...

 

NEUES LEBEN hat seit seiner Gründung eine Vision: Auf allen nur möglichen Kanälen wollen wir die gute Nachricht verbreiten, dass Jesus Christus frei macht! Einer dieser Kanäle ist die B8-Arbeit. 11 Frauen, die am TSR studieren, besuchen wöchentlich Prostituierte, die in Wohnwagen an der Bundesstraße 8 arbeiten. Sie bringen ihnen kleine Aufmerksamkeiten und ihre Freundschaft. Außerdem begleiten sie Frauen, die aus dem Milieu aussteigen wollen, es allein aber nicht schaffen. Auf die Frage, was sie dazu bewegt hat, eine solche Arbeit zu beginnen, bekomme ich als Antwort: „Wie können wir hier in Wölmersen Theologie studieren, während 500 Meter weiter Frauen ihren Körper verkaufen müssen, um ihre Schulden bezahlen zu können?“


Dass es großen Mut braucht, um an eine der Wohnwagentüren zu klopfen und einer fremden, oft sogar fremdsprachigen Frau seine Freundschaft anzubieten, merkten die Seminaristinnen schnell. Warum sie trotzdem immer wieder hingehen, frage ich sie. „Die Frauen sind oft so allein und viele freuen sich die ganze Woche auf unsere Besuche. Ganz vielen spürt man auch ab, dass sie sich mehr vom Leben erhofft haben. Wir wollen für sie da sein – egal, ob sie reden oder beten wollen oder Hilfe brauchen, um ihr Leben wieder in die eigene Hand zu nehmen.“

 

Daniel Janzen

Mitarbeiter im Bereich Diakonie

 

Bild: Thinkstock.com/iStock
(Aus Rücksicht auf das sensible Umfeld der B8-Arbeit veröffentlichen wir hier kein Originalbild)

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen