x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Dienstag, 2. Februar 2016

M: 2. Timotheus 2,14-26   A: Hesekiel 33,30-33

 

„Daran erinnere sie und ermahne sie inständig vor Gott, dass sie nicht um Worte streiten, was zu nichts nütze ist, als die zu verwirren, die zuhören.“ 2. Timotheus 2,14

 

Es gibt nur eine Front an der Christen sich einsetzen sollen. Die Front zwischen Licht und Finsternis. Leider gibt es aber unter Christen so viele interne Grabenkämpfe, die  nutzlos und verwirrend sind. Bei solcher „Wortklauberei“ geht es dann darum in einer Sache Recht zu haben, die mit dem Eigentlichen nichts mehr zu tun hat.  Das ist nicht zweckdienlich, sondern Zeitverschwendung für Redner und Hörer und führt nur zu Streit. Ein solcher Streit verlagert sich dann schnell von einer sachlichen auf die persönliche Ebene und zerstört die Einmütigkeit. So verliert die Gemeinde ihre Kraft. Wir müssen uns immer wieder fragen: an welcher Front kämpfe ich gerade?


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.