x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Freitag, 4. Dezember 2015

M: Jesaja 43,1–7   A: Hesekiel 37,24–28

 

„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ Jesaja 43,1 b

 

Diese Zusage gilt in erster Linie Israel, dem auserwählten Volk Gottes. Obwohl es dem Volk gerade sehr schlecht geht, ruft Jesaja ihm ins Gedächtnis, dass es Gottes Eigentum ist. Diejenigen, die er „beim Namen gerufen“ hat, lässt er niemals im Stich. – Für alle diejenigen, die zu Jesus Christus gehören, gilt das Gleiche. Als Gottes Kinder sind wir ebenfalls „bei unserem Namen gerufen“ und wir gehören ihm. Als Gottes Eigentum können wir sicher sein, dass er für uns sorgt – selbst wenn uns das Wasser bis zum Hals steht (V. 2). Die Gemeinde bekommt im Neuen Testament die Verheißung, dass „die Pforten der Hölle sie nicht überwältigen“ (Matthäus 16,18). Deshalb dürfen wir – wie Israel – das „Fürchte dich nicht“ für uns in Anspruch nehmen.


Klaus Schmidt


Kostenlos.

Warum schenken wir Ihnen eigentlich 4x/Jahr einen "Stille Zeit"-Kalender mit täglichen, prägnanten biblischen Impulsen und aktuellen NEUES LEBEN-Gebetsanliegen?

 

Weil wir wissen, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit Gott für unser Leben ist und wir Sie darin unterstützen wollten, die Zusammen-

hänge der Bibel zu entdecken. Durch "Stille Zeit" gewinnen Sie Einsicht und erhalten praktische Tipps wie man heute als Christ leben kann. Den Gebetkalender Stille Zeit können Sie kostenlos über das nebenstehende Formular bestellen, oder Sie abonnieren diese Seite als RSS-Feed.

Weil es darauf ankommt.

Bestellen.