x ausblenden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen >

Gott verändert Menschen, Menschen verändern Städte

 

Städte prägen die Zukunft, wer prägt die Städte? Wie erreichen wir Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen, die in unsere Städte ziehen oder dort bereits leben, mit dem Evangelium? Wie können wir Menschen für den Dienst in Städten besser ausbilden? All diese Fragen bewegen uns sehr im Studienprogramm Urbane Mission am Theologischen Seminar Rheinland (TSR). Zum Jahresbeginn 2014 haben wir deshalb mit dem Stadtnetzwerk Gemeinsam für Berlin (GfB) die Arbeitsgemeinschaft Berliner Institut für Urbane Transformation (BIT) auf den Weg gebracht. Das BIT soll ein Institut aus der Stadt für die Stadt sein: Forschen, Lernen, Handeln – gemeinsam mit Gott, gemeinsam mit Christen aus allen Kirchen und Kulturen, gemeinsam mit anderen. Wir fangen klein an, aber die Vision ist groß: Ein Ort der Reflexion, ein Ort der Kooperation, ein Ort der Mission und Transformation. Das ist unsere Hoffnung. Leitwort des BIT ist die Jahreslosung von 2013, wo wir die Gründung vorbereitet haben: „Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir“ (Hebräer 13,14). Initiator und Leiter des Projekts ist Dr. Rainer Schacke, der auch das TSR-Studienprogramm Urbane Mission verantwortet. Stellv. Leiterin ist die Diakoniewissenschaftlerin Dr. Bianca Dümling, die außerdem den Bereich Interkulturelle Arbeit von Gemeinsam für Berlin leitet.

Rainer Schacke ist Leiter des Berliner Instituts für urbane Transformation.

Aktuelles aus den Arbeitsbereichen